Aus derzeitiger Sicht werden alle Vorlesungen erst am 20. April beginnen, also drei Wochen später als zu einem normalen Semesterstart. Um diese drei verlorenen Vorlesungstermine etwas zu kompensieren, sollten Sie sich eigenständig auf die Veranstaltungen vorbereiten. Die folgende Liste beinhaltet einige Punkte, die Sie hierzu erledigen können:

SE1

  1. Jeder Teilnehmer von SE1 benötigt eine Übungsgruppe. Die Herausforderung besteht nun darin, Übungsgruppen bereits vor dem Vorlesungsbeginn sozusagen "selbstorganisierend" zu etablieren. Meine Idee hierzu ist folgende: Alle SE1-Veranstaltungsteilnehmer, die noch keine Gruppe haben, finden sich täglich um 1200 Uhr zu einer Videokonferenz unter der Adresse https://meet.jit.si/beuth_se1_gruppen ein, um dort die Gruppen zu organisieren. Folgendes ist zu beachten:

    Übungsgruppen bestehen idealerweise aus fünf Teilnehmern.

    Sie müssen darauf achten, dass die Teilnehmer einer Gruppe im Belegsystem den selben Übungsblock belegt haben.

    Hat sich eine vollständige Gruppe etabliert, schreiben Sie mir bitte eine Mail mit Angabe eines (beliebig zu wählenden) Gruppennamens und den Namen der Teilnehmer. Ich bin gespannt, ob das alles klappt. :)
     
  2. Informieren Sie sich über den formalen Ablauf und die Bewertungskriterien (Übungsnoten, Klausurnote, Termine etc.) der Lehrveranstaltung SE1.
     
  3. Schauen Sie sich den Foliensatz Einführungsveranstaltung an. Sollten Sie das Kennwort zum Öffnen dieses Foliensatzes nicht kennen, fragen Sie Kommilitonen, die SE1 oder SE2 bei mir bereits besucht haben. Es ist dasselbe Kennwort, das bisher galt. Falls Sie keine solchen Kommilitonen kennen, schreiben Sie mir eine Mail.
     
  4. Denken Sie sich gemeinsam mit Ihrer Übungsgruppe ein Softwareprojekt aus, das Sie im weiteren Verlauf dieser Lehrveranstaltung und im nächsten Semester in SE2 bearbeiten möchten. Das Softwareprojekt muss bestimmte Kriterien unbedingt erfüllen und darf andere keinesfalls erfüllen. Es gibt Informationen zur geeigneten Auswahl eines Softwareprojekts.

    Sollten Sie noch keine Übungsgruppe haben, denken Sie sich zunächst allein ein Softwareprojekt aus, das Sie den anderen Mitgliedern Ihrer Übungsgruppe erklären können, sobald sich die Gruppe etabliert hat. Eine hierzu von Ihnen vorbereitete Stichpunktliste, die "tolle Features" der Software enthält, erleichtert Ihnen die Erklärung.
     
  5. Informieren Sie sich über den typischen Inhalt eines sog. "Pflichtenhefts". Schauen Sie sich hierzu den Foliensatz Pflichtenheft (und Referenzglossar) - Erster Teil an (ignorieren Sie das Referenzglossar).

    Der erste Meilenstein in der Veranstaltung besteht daraus, für dasjenige Softwareprojekt, welches Sie gemeinsam mit Ihrer Übungsgruppe erdacht haben, ein Pflichtenheft zu schreiben. Ein vorbereitetes Dokument beschreibt Ihnen, welchen Inhalt das Pflichtenheft haben muss.

SE2

  1. Informieren Sie sich über den formalen Ablauf und die Bewertungskriterien (Übungsnoten, Klausurnote, Termine etc.) der Lehrveranstaltung SE2.
     
  2. Der ersten Meilenstein der Veranstaltung besteht daraus, Ihr Softwareprojekt, das Sie aus dem vergangenen Semester SE1 mitbringen, in ein Entwurfsmodell zu transformieren.

    Welche Schritte zur Transformation notwendig sind, beschreibt ein Dokument. Es korrespondiert mit den beiden Foliensätzen Vom Analysemodell zum Entwurf - Erster Teil und Vom Analysemodell zum Entwurf - Zweiter Teil. Informieren Sie sich über diese Schritte, damit wir in den ersten Übungsterminen bereits detailliert darüber sprechen können.

    Dies gilt auch für diejenigen Teilnehmer der Veranstaltung, die "quereinsteigen" und deshalb noch kein Softwareprojekt haben.

    Sollten Sie das Kennwort zum Öffnen der Foliensätze nicht kennen, fragen Sie Kommilitonen, die SE1 oder SE2 bei mir bereits besucht haben. Falls Sie keine solchen Kommilitonen kennen, schreiben Sie mir eine Mail.
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | RECHTLICHE HINWEISE
Copyright © 2020 ziemer's informatik, Dipl.-Inform. Thomas Ziemer. Alle Rechte vorbehalten.