Hinweise zum Meilenstein Projektstudie

Zusätzlich zu den Informationen, die Sie in den Übungen erhalten haben, denken Sie bitte auch an Folgendes:

1 Grundsätzliche Anforderungen an das Softwareprojekt

  • Es gibt ein Softwareprojekt pro Übungsgruppe, welches von Ihnen in den beiden Lehrveranstaltungen SE1 und SE2 bearbeitet werden wird.
  • Eine grafische Benutzungsoberfläche muss vorhanden sein. Betriebssysteme, Treiber bzw. Software ohne/mit wenigen Benutzerinteraktionen fallen raus.
  • Die Software muss "irgendwelche" Prozesse (Tätigkeiten) abbilden. Je mehr davon, desto besser. Fragestellung: Was ist ein Geschäftsprozess?
  • Die Software muss eine gewisse "Strukturkomplexität" aufweisen. Eventuell werden Sie dies nicht allein beurteilen können. Dann machen wir es gemeinsam.
  • "Irgendwelche" persistenten Daten (beispielsweise eine Menge von Objekten) müssen in einer Datenbank gespeichert werden. Dies betrifft erst SE2.

2 Ausschlusskriterien

  • Kein Spiel! Spiele haben besondere Strukturen und Architekturen, die in den beiden SE-Veranstaltungen nicht behandelt werden.

3 Hinweise zur Präsentation

  • Dauer einer Präsentation ca. 10-12 Minuten. Zu kurze Präsentationen erhalten einen Notenabzug, zu lange werden darüber hinaus aus Gründen der Fairness abgebrochen.
  • Jeder Teilnehmer der Gruppe sollte während der Präsentation tatsächlich etwas sagen/machen. Nur die Maus zu klicken, um die Folien zu wechseln, gilt nicht!
  • Sehen Sie die Präsentationen der anderen Gruppen auch als "Ideenbörse", während Sie sie erleben. Übernehmen von Ideen ist ausdrücklich erlaubt!
  • Eine Präsentation im Powerpoint- oder PDF-Format ist auf den Laborrechnern möglich. Sie können aber auch gern ein eigenes Notebook zur Präsentation nutzen.
  • Ein Beamer steht natürlich ebenfalls zur Verfügung. Meistens hat dieser 1.280 x 1.024 Punkte Auflösung, mindestens aber 1.024 x 768 Punkte.
  • Vermeiden Sie inkompatible Rechner-/Beamer-Kombinationen, in dem Sie ihre Technik einfach schon einmal außerhalb des Präsentationstermins ausprobieren.
  • Seien Sie doch mal kreativ! Ungewöhnliche Präsentationsarten wirken abwechslungsreich und reißen die Zuschauer und den Dozenten prima aus ihrer Lethargie. :-)
  • Die Notebooks der jeweils zuschauenden Gruppen bleiben während der Präsentationen geschlossen (die Präsentation muss vor dem Übungstermin fertig sein).
  • Werden in der Präsentation fremde Quellen (Texte, Bilder etc.) genutzt, ist deren Herkunft deutlich anzugeben.

4 Beachtenswertes

  • Sie werden Ihr Softwareprojekt am Ende von SE2 nicht implementieren müssen. SE2 endet mit der Fertigstellung des Entwurfsmodells (also vor der Implementierung).
  • Hinweis: Natürlich werden Sie (in SE2) auch programmieren müssen. Dies jedoch an anderen, bereits vorgegebenen Softwarearchitekturen. 
  • Wenn Sie sich gruppenintern nicht auf ein einziges Softwareprojekt einigen können, schreiben Sie gern mehrere auf. Wir entscheiden dann gemeinsam in der Übung.
  • Schreiben Sie lieber zu viele Leistungsmerkmale (Geschäftsprozesse, Features) auf als zu wenige, denn wegstreichen lässt sich einfacher als Neues erfinden.
  • Ihr liebenswerter Dozent nimmt die Angleichung der Softwareprojekte aller Übungsgruppen an einen vergleichbaren Aufwand vor. Keiner macht zu viel, keiner zu wenig!

Viel Spaß!

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | RECHTLICHE HINWEISE
Copyright © 2019 ziemer's informatik, Dipl.-Inform. Thomas Ziemer. Alle Rechte vorbehalten.