Die folgende Liste zeigt eine Übersicht der Funktionsmerkmale der VideoGeist Suite (ehemals inforiginCMS):

Allgemeine Funktionen

  • lauffähig unter Microsoft Windows 98SE, 2000, XP, 2003 Server und Windows NT4 ab SP3
  • ausführliche Dokumentation mit Referenzhandbuch
  • umfangreiche Online-Hilfe für alle wesentlichen Bedienelemente
  • Unterstützung beliebig vieler Teletext-Editierplätze (Netzwerkfähigkeit)
  • komfortable Benutzerverwaltung (Funktionssperrung für bestimmte Mitarbeiter)
  • zentrale Webseiten- und Teletext-Magazinsynchronisation durch Synchro-Server
  • Steuerung der gesamten Anwendung per eMail (in Vorbereitung)
  • attraktives Finanzierungsmodell

Erfassungs- und Bearbeitungsfunktionen

  • einfaches Einfügen von Formularfeldern in Web- und Teletextseiten
  • vollständige Unterstützung der Teletext-Levels 1, 1.5 und 2.5 (gemäß ETS 300 706)
  • komfortables Bearbeiten von Web- und Teletextseiten tastatur- oder mausgesteuert
  • Bedienung weitestgehend angepasst an herkömmliche windows-basierte Textverarbeitungsprogramme (dadurch kurze Einarbeitungszeit der Anwender)
  • "unendliche" Rücknahme- und Wiederhol-Funktion (Undo/Redo)
  • gleichzeitiges Bearbeiten beliebig vieler Teletextseiten (MDI-Technologie)
  • intuitive Hyperlink-Teletextseiten-Navigation
  • freie Skalierbarkeit der Seiten
  • Unterstützung der Windows Cut-, Copy- und Paste-Funktionen
  • Unterstützung der Windows-Zwischenablage (Clipboard)
  • Unterstützung aller HTML und XML-Formate, inkl. JavaScript
  • vollautomatische Konvertierung aller Teletext-Darstellungseigenschaften in Level 1-Attribute, soweit spezifikationsverträglich
  • Überlagerung mehrerer unterschiedlicher Teletext-Quellseiten zu einer einzelnen Zielseite (Vererbung)
  • Vorder- und Hintergrundfarbauswahl aus insgesamt 4.096 Farben (ab TT-Level 2.5)
  • volle DRCS-Unterstützung (Dynamically Re-Definable Character Sets)
  • Unterstützung vieler handelsüblicher Teletext-Dateiformate (unter anderem C.I.S. Typ 1 bis 4, F.A. Bernhard, Softel Ltd., Prodac, Tratec, Hauppauge WinTV)
  • Grafikeingabe über geometrische Grundfiguren (Linien, Rechtecke, Bézierkurven etc.)
  • Import von Bitmap-Grafiken im Schwarzweiß-, Raster- und Farbmodus
  • Drucken im Schwarzweiss-, Farb- und Faxmodus

Magazinverwaltung

  • vollautomatisches Anlauf- und Ablaufdatum für jede einzelne Web- und Teletextseite einstellbar
  • vollautomatische Rollseitenverwaltung für Teletextseiten
  • vollautomatische Generierung weiterer Rollseiten bei dynamischen Formularfeldlängen
  • Reihenfolgendefinition bei zyklischen Webseiten-Slideshows
  • Teletextseiten-Prioritätsangabe (beeinflusst die Häufigkeit der Ausstrahlung pro Zyklus)
  • TOP-Text-fähig
  • automatische skriptfähige Untertitelfunktion (in Vorbereitung)
  • beliebige Teletextseiten-Kopfzeile
  • automatische Administration und Pflege einer beliebig großen Anzahl verschiedener Coderstandorte durch Datenfernübertragung

Magazinaktualisierung

  • vollautomatisches Ergänzen, Löschen und Aktualisieren von Web- und Teletextseiten
  • Standardfelder innerhalb von Teletextseiten
  • Formularfelder innerhalb von Web- und Teletextseiten
  • Modifikation des Inhalts von Formularfeldern per eMail (in Vorbereitung)
  • Import von Seiteninhalten über Datenbank-Konnektivität (in Vorbereitung)

TV-Gruppen

Diese Lesitungsmerkmale werden durch unseren optional erhältlichen "Meladien"-Assistenten und eine zusätzliche Hardware (HF-Modem im TV-Gerät) möglich.

  • beliebige Gruppierung von TV-Geräten (Einzel-, Rollseiten- und Normalmagazintyp)
  • Verwaltung der TV-Gerätegruppen über den einzigartigen Arena-Assistenten
  • zentral steuerbare Parametrisierung der Analog- und Digitalwerte aller TV-Geräte
  • zentrale Funktionskontrolle sämtlicher TV-Geräte
  • individuelles Teletextprogramm für jede einzelne TV-Gruppe (oder sogar einzelne TV-Geräte) möglich

Content-Management

  • individuelle Benutzerverwaltung und Zugriffskontrolle
  • strikte Trennung von Darstellungsform (Layout), Struktur und Inhalt
  • vollautomatische Informationsakquisition und Einstellung in die Medien-Datenbank
  • einfache Bearbeitung und Pflege aller Textinformationen über die Redaktionelle Maske
  • hohe Qualitätssicherung über Link- und Change-Management mittels Rollen und Rechte, sowie Informationsfreigabeverfahren
  • dynamisches Einbinden der Informationsdaten in die Darstellung der Zielmedien
  • automatische Datensicherung, Datenkonsistenz- und -aktualitätsbewahrung
  • Archivierungsfunktion
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | RECHTLICHE HINWEISE
Copyright © 2019 ziemer's informatik, Dipl.-Inform. Thomas Ziemer. Alle Rechte vorbehalten.